Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zum Mieten und Fahren eines meiner Flöße benötigen Sie keinen Sportbootführerschein. Um ein Floß mieten zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Sie dürfen, mit einigen wenigen Ausnahmen und der Einhaltung der Schifffahrtsregeln, alle Gewässer der Oberen Havelwasserstraße, der Müritz Havel Wasserstraße, Rheinsberger, Zehdenicker und Lychener Gewässer befahren.

Die Müritz darf nicht befahren werden.

Des weiteren dürfen Sie nicht fahren:

- nach Sonnenuntergang
- ab Windstärke 5 (suchen Sie eine windstille Bucht oder fahren Sie in einen schützenden Hafen)
- wenn Sie unter dem Einfluß berauschender Mittel wie Alkohol oder Drogen stehen
- Sie infolge körperlicher oder geistiger Einschränkung nicht dazu in der Lage sind

Das Grillen und Feuer sind auf dem Mietobjekt nicht gestattet (Der Gasgrill verfügt über eine separate Grillplatte).
Das Betreten des Daches erfolgt auf eigene Gefahr und schließt die Haftbarkeit des Vermieters bei daraus entstehenden Verletzungen aus.

Es wird ausdrücklich darum gebeten, dass sich die Mieter und seine Crew rücksichtsvoll anderen gegenüber verhalten.
Es ist auf Schwimmer zu achten. Zu Stränden und Bade- bzw. Schwimmabschnitten immer ausreichend Abstand halten und vorausschauend fahren. Fahrgastschifffahrt, Berufsschifffahrt, Ruder- und Segelboote haben immer Vorfahrt. Nachts ist ruhestörender Lärm zu unterlassen.
Den Anweisungen der Wasserschutzpolizei, des Schleusenwärters und anderen Mitarbeitern des WSA ist Folge zu leisten.

Es ist pfleglich mit dem Mietobjekt umzugehen.
Das Befahren der betonnten Fahrrinne ist einzuhalten.
Müll und Essensreste sind fachgerecht zu entsorgen und dürfen nicht ins Wasser geworfen werden. Raucher werden gebeten ihre Zigaretten im Aschenbecher zu entsorgen.

Zu Ihrer Sicherheit wird empfohlen die an Bord befindlichen Rettungswesten anzulegen. Bei Schulklassen und Jugendgruppen etc. ist das Anlegen der Westen grundsätzlich Pflicht.
Bei Unfällen und Schäden ist der Vermieter sofort zu benachrichtigen. Für Schäden die durch große Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Nichtbeachtung der Vertragsbedingungen entstehen haftet in vollem Umfang der Mieter. Die Haftung des Mieters ist dabei nicht auf die Höhe der Kaution beschränkt.

Nach Vertragsabschluss, dabei gilt die Buchungsbestätigung per E-Mail als dieser, werden 50% der Gesamtsumme fällig die innerhalb der nächsten 7 Tage zu begleichen sind. Die restlichen 50% sind spätestens 28 Tage vor Fahrtantritt zu begleichen. Der Mietvertrag verliert seine Gültigkeit sollte der geforderte Betrag nicht, nach spätestens 2 maliger Zahlungserinnerung, beglichen worden sein. Dies gilt für die An- und Restzahlung.
Bei kurzfristigen Buchungen ist der Betrag zu 100% und sofort zu begleichen, per Überweisung oder am Abreisetag in Bar.

Kann ein Mieter eine Reise nicht antreten, so teilt er es unverzüglich mit. Bei Rücktritten bis 28 Tage vor Fahrtantritt sind 50% und bis 7 Tage vor Fahrtantritt 100% des Gesamtpreises fällig. Kann das Mietobjekt über den gleichen Zeitraum anderweitig vermietet werden, behalte ich mir eine Bearbeitungs- und Stornierungsgebühr in Höhe von 55 EUR vor.
Der Verleih findet auch bei Regen und Wind bis zu 4 Bft statt und berechtigt den Mieter nicht zum Rücktritt.
Es wird empfohlen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Der Mieter übernimmt das Fahrzeug auf eigene Verantwortung und haftet für alle mitreisenden Personen. Der Vermieter hat dafür Sorge zu tragen, dass das Mietobjekt in einem ordentlichen und fahrbaren Zustand übergeben wird. Desweiteren liegt es in seiner Verantwortung, dass sich bei Reiseantritt alle sicherheitsrelevanten Ausstattungsutensilien auf dem Mietobjekt befinden.
Sollte sich die Abreise auf Grund schlechten Wetters verzögern, so ist der Vermieter dafür nicht haftbar zu machen.
Das Mietobjekt ist pünktlich am vereinbarten Übergabeort besenrein und aufgeklart zu übergeben. Sollte das Mietobjekt nicht zum vereinbarten Termin, oder nicht besenrein übergeben werden, wird dies dem Mieter in Rechnung gestellt.

Eine Verlängerung der Mietzeit ist nur nach Verfügbarkeit und nach Absprache und Zustimmung des Vermieters möglich.

Der Kautionsgebtrag in Höhe von 150 EUR je Mietobjekt ist vor Fahrtantritt in Bar zu begleichen.

Das Mitführen von Haustieren ist gestattet.

 

Stand: 23.02.2016